Montag, 7. Juli 2014

mein Swap für Frankfurt

Am Samstag war ich mit ca 520 anderen Demokolleginnen bei einem überregionalen Treffen in Frankfurt.

Auch dieses Jahr bin ich mit dem Flugzeug von Hamburg nach Frankfurt geflogen. Trotzdem der Flieger erst um 8 Uhr ging, fing mein Tag schon sehr früh an, um 2.30 Uhr. Nein, ich bin nicht freiwillig so früh aufgestanden, mein Sohn war der Meinung die Nacht kurz zu unterbrechen, leider war danach an einschlafen nicht mehr zu denken.

So war ich auch entsprechend müde und nach meiner Ankunft dort war ich auch erst gar nicht in der Lage dem Gewusel das mich dort erwartete zu folgen.

Ihr müßt euch das so vorstellen, dort sind ca 520 Demonstratorinnen, die laut schnatternt begrüßen und ihre Swaps tauschen. Für Außenstehende ein beeindruckendes Bild! Nachdem ich mich aklimatisiert hatte, habe auch ich mich ins Getümmel geschmissen und meine Swaps getauscht.








Da ich leider nur 25 Stück dabei hatte war ich natürlich schnell fertig. Danach ging es in den Saal und ich habe mir einen Platz gesucht, praktischerweise mit Sicht auf gleich 4 Bildschirme.

Neben mir saß Antje aus Darmstadt, und wir haben uns gleich super verstanden! Das finde ich immer wieder faszinierend, wie schnell wir Demos untereinander ins Gespräch kommen.

Über den Tag verteilt haben wir Infos zu dem neuen Katalog, neuen Produkten und verschiedenen Techniken bekommen. Auch dieses Jahr hat wieder ein Coach gesprochen, der uns Demos ersteinmal "verdauen" mußte. Das Swappen hat ihn fast noch mehr erstaunt als die Tatsache, daß er einige von uns auf der Herrentoilette getroffen hat! Aber mal ehrlich, wie sollen 520 Frauen mit 6 Toiletten auskommen????

SU hat uns wieder bestens versorgt, bei einem leckeren Buffett hatten wir die Möglichkeit uns auszutauschen und die vielen Muster an den Schauwänden anzuschauen. Es gab viele tolle Ideen! Vor lauter Quatschen habe ich doch glatt unser Teamfoto in der Eingangshalle verpaßt :(

Viel zu schnell war der Tag zu Ende! Ein kleines Goodie bekamen wir noch mit nach Hause und dann ging es zurück zum Flughafen. Praktischerweise lag der Veranstaltungsort direkt am Flughafen, so daß ich nach nur 5 Minuten Fußmarsch am Terminal war. Um 20 Uhr bin ich planmäßig wieder in Hamburg und habe den Tag ganz ruhig zu Ende gehen lassen.

Es war ein toller Tag, und ich habe die weite Anreise nicht bereut. Es gab sogar Demos die den Weg per Nachtzug zurück gelegt haben! Sind wir nicht ein verrückter Haufen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Viele Grüße
Ilka


<a href="http://www.bloglovin.com/blog/5334829/?claim=kje7a46p6dp">Follow my blog with Bloglovin</a>

1 Kommentar:

  1. Hallo Ilka,

    schade, daß wir uns nicht kennen gelernt haben, aber bestimmt ein anderes Mal.
    Ich fand den Tag auch ganz besonders.

    LG, Nadine

    AntwortenLöschen