Freitag, 26. Mai 2017

noch nicht ganz wieder da

Vor 5 Monaten haben wir ihn geplant, unseren Sommerurlaub 2017, und jetzt ist er schon wieder vorbei.

Wie Urlaub, fragt ihr euch vielleicht. Ja, wir waren tatsächlich 3 Wochen im Urlaub!

Da durch meinen Blog und meine SU Tätigkeit meine Adresse öffentlich ist, erzähle ich so etwas natürlich nicht unbedingt öffentlich, denn man weiß nie wer das liest. Wie sagte mein Mann so schön "eine spontane Eigentumsübereignung durch Dritte" sollte nach Möglichkeit vermieden werden :)

Durch die Technik ist es wunderbar möglich, Beiträge im Voraus zuschreiben und eine Veröffentlichung zu planen. So habe ich es in den Wochen auch getan.

Nun sind wir seit Montag wieder da, und ich möchte euch kurz von unserem Abenteuer berichten.

Für diesen Urlaub haben wir Neuland betreten. In Florida waren wir bereits einige Male, aber immer ohne Kind. So war dieses Mal eine bessere Planung erforderlich. Damit Junior den Urlaub auch so lange durchhält, denn 3 Wochen können lang sein, und es auch einigermaßen streßfrei ist, haben wir für 2 Wochen ein Ferienhaus gemietet. Die letzte Woche war für Aktion reserviert.

In Hamburg sind wir bei wonnigen 7 Grad gestartet, über Köln ging es direkt nach Miami. Ich war etwas besorgt, denn der Flug dauerte immerhin 10 Stunden, und Junior ist vorher noch nie geflogen. Aber die Sorge war völlig unberechtigt, er hat das toll gemacht! Keine Angst bei der Kontrolle, er hat einfach nachgemacht, was Papa gemacht hat und beim Fliegen war schon voll der Profi. Leider kam der Schlaf dank des Fernsehers etwas zu kurz.

In Miami bei dezenten 28 Grad (abends um 8 Uhr) gelandet hatte ich das Gefühl den Weg nach Fort Myers zu Fuß zurück zu legen. Unglaublich, was man da an Fußweg zurück legen muß bis man bei der Autovermietung ankommt!

Die Autofrage hatte meinen Mann wochenlang beschäftigt. Ich hätte das in 5 Minuten erledigt gehabt, aber wie Männer so sind :) Er hat uns aber ein schmuckes Teil ausgesucht


 


Ja, an den haben wir uns schnell gewöhnt! Will haben!


Kaum im Auto zum Ferienhaus, schlief Junior auch schon ein. Etwas blöd, aber egal müssen wir durch. Dank Navi haben wir das Haus auch ohne Probleme gefunden.

Das Haus hatten wir ganz mutig über Airbnb gebucht, ja wir waren ganz mutig. Das Haus war klasse! Wir hatten einen eigenen Pool, sehr zu Juniors Freude. Auch daran kann man sich schnell gewöhnen. Bei 35 Grad ist das einfach perfekt.

Überhaupt war es jeden Tag heiß, die niedrigste Temperatur lag bei 26 Grad. Wer mich kennt, weiß daß das nicht gerade meine Lieblingstemperaturen sind. Da ich ja wußte was mich erwartet, konnte ich mich mental darauf vorbereiten und habe es super ausgehalten. Auch die Strandbesuche waren so für mich kein Problem :)

In den 2 Wochen in Fort Myers haben wir viel unternommen, wir haben viele Tiere gesehen, Aligatoren, Pelikane, Delfine, Schnappschildkröten und sogar eine Schlange.


 


Natürlich haben wir auch einiges geshoppt. Wobei ich weniger in Sachen basteln unterwegs war, sondern wie früher die Patchworkläden gestürmt habe. Die Stoffe sind in Amerika mindestens um die Hälfte günstiger.

Ein Traum war Sanibel Island, dort am Strand haben wir die Delfine gesehen! Auf einmal waren sie da und schwammen zwischen den Leuten im seichten Wasser. Der Hammer! Die Delfine schienen echt Spaß dabei zu haben, sie kamen immer wieder und schwammen Slalom um die Badenden.


 


Nach 2 Wochen faulenzen an Pool und Stränden ging es weiter nach Orlando. Wenn wir schon mal in Florida sind, dann wollten wir uns auch einen der Parks anschauen. Nach kurzem Überlegen, immerhin ist Junior riesiger Lego Ninjago Fan, stand schnell fest es geht ins Legoland. Vor Jahren waren wir schon in diversen Parks. Was soll ich sagen, es hat sich viel geändert. Nicht nur die Anzahl der Parks ist sprunghaft gestiegen, auch die Eintrittspreise haben es mittlerweile in sich. Aber egal, wer weiß wann wir wieder hier sind.

Wie sollte es anders sein, Junior war begeistert und wollte überall rein, die Eltern waren schon nach 2 Stunden müde. Da mein Mann kein Freund von Achterbahnen ist mußte ich dran glauben. Während ich mich immer schreiend an die Sitze geklammert habe, hat Junior begeistert die Arme in die Höhe gerissen. Hatte ich erwähnt, daß er vorher noch nie Achterbahn gefahren ist? Dank Sonnencreme mit LSF 50 für alle, gab es keinen Sonnenbrand trotz praller Sonne. Juhu!

Die letzten 3 Tage vor dem Rückflug haben wir noch in Miami verbracht. Zum Schluß wollten wir noch etwas Großstadtluft schnuppern. Es war großartig, ich liebe Miami! Vor 10 Jahren waren wir das letzte Mal dort, und es hat sich soooo viel geändert.  Unglaublich wieviele neue Hochhäuser dort gebaut wurden. Wo kommen all die Menschen her die dort wohnen?

Aber trotz der vielen Hochhäuser ist der Strand einfach traumhaft. Wir konnten ihn von unserem Hotelzimmer aus sehen. Den Ausblick hätte ich gerne jeden Tag!


 


Die 3 Wochen sind viel zu schnell vorbei gegangen. Da unser Rückflug erst abends ging, konnte ich morgens in aller Ruhe die Koffer packen. Hier kam meine Tetris Erfahrung ins Spiel :) Was soll ich sagen, wir haben alles mitbekommen und die Gepäckstücke waren grammgenau gepackt!

Der Rückflug verlief genau so problemlos wie der Hinflug, Junior hat sogar ein paar Stunden mehr geschlafen. Kaum in Köln angekommen konnten wir schon in den Flieger nach Hamburg steigen. Wir haben das super geschafft, unser Gepäck leider nicht. So sind wir ohne unsere Koffer zu Hause angekommen. Da hatten wir weniger zu schleppen :) Am nächsten Tag waren sie aber schon da, und mit nur einem Tag Verzögerung konnte ich mit Waschen loslegen.

Ja, so waren meine letzten Wochen :) Jetzt heißt es hier wieder alles ans Laufen zu bekommen, wieder in den Alltg zurück finden. Nebenbei bereite ich den Workshop am Dienstag und meine Katalogparty in einer Woche vor. Es wird also nicht langweilig in den nächsten Tagen!

Der nächste Post wird wieder kreativ, versprochen!

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Viele Grüße
Ilka

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen