Dienstag, 9. Februar 2016

Berufswunsch Glitzerfee

Ihr kennt doch bestimmt diese Freundebücher die in keinem Kinder-Haushalt fehlen dürfen?

Bereits bei uns in der Kita haben selbst die 2-Jährigen ein solches. Eigentlich finde ich sie sehr witzig, denn dank der vorgedruckten Seiten muß man sich nicht wie früher in den Poesiealben einen Spruch suchen und aufschreiben.

Allerdings finde ich so manch geforderte Information schon sehr seltsam für dieses Alter. Name, Größe, Augen- und Haarfarbe sind ja Standard, Lieblingstier, Spitzname und Lieblingsessen auch. Diese Informationen kann mir Sohnemann ohne Probleme nennen.

Ins Straucheln kommt er dann aber bei Fragen, was er mal werden möchte oder was er dem Buchbesitzer wünscht.

Unser Standardberufswunsch ist mittlerweile Gehirnchirurg :)

Mal ehrlich, so ein kleiner McDreamy in der Familie hat doch etwas!

Ich lese mir auch immer gerne die Seiten der anderen Kinder durch, so erfährt man doch das eine oder andere Neue.

So las ich bei einem der Mädchen den Berufswusch "Glitzerfee".

Mein erster Gedanke war, oh wie süß!

Mein zweiter Gedanke war "was für ein glücklicher Beruf".

Wäre das nicht toll eine Glitzerfee zu sein? Den ganzen Tag Glitzer verstreuen und ein Zaubern in das Gesicht anderer Menschen zu zaubern.

Eben an diese Glitzerfee muß ich jetzt immer denken, wenn ich den neuen Glitzerstift "Wink of Stella" benutze.


 


Leider konnte ich den Glitzerschimmer nicht aufs Foto bekommen, aber er ist da!


Diese Verpackung habe ich wieder mit dem Falzbrett für Geschenktüten gemacht, es ist eine Dreiecksbox. Noch ein Projekt, daß für meinen Workshop im März in Frage kommt.

Ich wünsche euch noch einen glitzernden Abend.

Viele Grüße
Ilka

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen