Dienstag, 28. Oktober 2014

es war eine lange Woche

Die letzte Woche war gefühlt mehr als doppelt so lang. Warum?

Viele von euch kennen das, im Kindergarten bricht auf einmal eine "Epedemie" aus, und plötzlich ist das Kind fast die ganze Woche zu Hause. Alle Pläne müssen über den Haufen geschmissen werden. Blöd, wenn man dann selber noch krank wird!

Gut, daß ich den vergangenen Workshop bereits vorbereitet hatte und pünktlich wieder fit war.

Aber damit es gar nicht langweilig wird, schwächelt Sonntag auch noch mein Mann. Schatz, ich liebe Dich wirklich, aber noch ein Patient war am Sonntag einfach zu viel für mich. So habe ich kurz entschlossen Sohnemann geschnappt und bin mit ihm an die Ostsee gefahren.

Wir haben einen tollen Vormittag am Wasser verbracht und uns die frische Seeluft um die Ohren wehen lassen. Nebenbei haben wir bei der Landgewinnung geholfen. Es war herrlich! Ich mußte mich um nichts kümmern und war auch endlich mal raus aus dem Trott und konnte Zeit mit Sohnemann außerhalb des Alltags verbringen.




Kennt ihr das auch? Als Mutter ist man für den Alltag verantwortlich, fährt hier hin und dahin, sorgt für Essen und pünktliches Schlafen. Die Väter dagegen machen nur tolle Sachen, unternehmen etwas besonderes und essen unterwegs. Kein Wunder, daß mein Mann einen Männertag nicht so anstregend findet..................

Aber Sonntag hatte ich mal so einen Tag, und ich habe ihn wirklich genossen und mir vorgenommen so etwas öfter zu tun!

Heute läuft alles wieder normal und so habe ich auch wieder in meinem Studio gesessen und war fleißig. Zum Einen habe ich meinen Weihnachtsbasar weiter vorbereitet, und zum Anderen habe ich eine kleine Auftragsarbeit erledigt, gewünscht war eine Karte für eine Geschenkkarte.



 


Falls ihr nicht wißt was ihr heute noch machen sollt, ich kann euch eine Laubschlacht empfehlen! Noch ist das Laub trocken (zumindest hier bei uns) und Sohnemann ist aus dem Lachen nicht mehr heraus gekommen! 

 
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Viele Grüße 
Ilka


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen